Informationsveranstaltung zum Forschungsprojekt der Universität Würzburg

Im Rahmen einer internen Informationsveranstaltung stellten Prof. Dr. Peter Groß und M. A. Fabian Riemen den Teilnehmenden das Forschungsprojekt vor. Prof. Dr. Peter Groß informierte zu Inhalt und Ziel der Forschung und in welchem Zeitrahmen die einzelnen Schritte erfolgen sollen. Anschließend beantworteten Prof. Dr. Peter Groß und M. A. Fabian Riemen die Fragen der Teilnehmenden.

Der Forschungsbericht wird Ergebnisse beinhalten zur organisatorischen (und ordnungsrechtlichen) Rahmung der Wohngemeinschaft, zur Lebensqualität der vier Bürgerinnen mit Komplexer Behinderung, zur Teilhabequalität der vier Bürgerinnen mit Komplexer Behinderung in Trennfurt und zur Vernetzungsqualität der vier Bürgerinnen mit Komplexer Behinderung in Trennfurt. Zudem wird der Forschungsbericht Hypothesen generieren zur Gestaltung sozialer Teilhabeleistungen für Bürger/innen mit Komplexer Behinderung in inklusiven Wohn-und Lebensformen.

v. l. n. r. M. A. Fabian Riemen, Hildegard Donath, Kurt Heuß (Bereichsleiter stationäres Wohnen), Prof. Dr. Peter Groß, Hiltrud Heilmann, Gertrud Steck, Elena Balles (Team-Leitung im Projekt IWoK), Inge Rosenberger

Wir Mütter bedanken uns, auch im Namen unserer Töchter Annika, Constanze, Evelyn und Julika, für das Interesse an dem Projekt IWoK.

Präsentation Forschungsprojekt-IWoK zum Download

Folgen:
Facebooktwitterinstagram
Teilen:
Facebooktwitter

1 Gedanke zu „Informationsveranstaltung zum Forschungsprojekt der Universität Würzburg“

  1. Ich bin begeistert und würde mich freuen, wenn wir so etwas in Thüringen auf den Weg bringen könnten. Ein tolles Projekt und ich wäre froh, wenn ich für meine Tochter (21 Jahre) auch so etwas organisieren könnte!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar